Zwischenblutung trotz Pille: Stress als Auslöser?

🕑 Letztes Update: 25. Januar 2024 von Ang. Dr. Ahmad Fulan
✅ Quellen wissenschaftlich geprüft durch Dr. Aydin Yelken

Kann eine Zwischenblutung trotz Einnahme der Pille durch Stress ausgelöst werden? Eine der Hauptreaktionen des Körpers auf Stress ist die Ausschüttung von Cortisol, einem Stresshormon. Dieses Hormon kann den Hormonhaushalt stören, insbesondere wenn es über einen längeren Zeitraum in hohen Mengen ausgeschüttet wird. Wenn Stress und Cortisol ins Spiel kommen, können sie diesen fein abgestimmten Prozess stören und zu Zwischenblutungen führen.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Zwischenblutungen trotz Pille können durch verschiedene Faktoren, einschließlich der Anpassung an ein neues Pillenpräparat, verursacht werden.
  • In der Anpassungsphase, die etwa vier Monate dauern kann, sind atypische Blutungen aufgrund von Hormonanpassungen nicht ungewöhnlich.
  • Je nachdem, wann im Zyklus die Zwischenblutung auftritt, können unterschiedliche Maßnahmen ergriffen werden, z. B. ein Wechsel zu einer östrogenbetonten Pille.
  • Falsche Einnahme, Durchfall, Erbrechen oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten können die Hormonaufnahme beeinträchtigen und zu Zwischenblutungen führen.
  • Stress kann den Hormonhaushalt beeinflussen und zu Unregelmäßigkeiten im Zyklus, einschließlich Zwischenblutungen, führen.

Kann die Pille allein Zwischenblutungen verursachen?

Ja, das kann sie. Es gibt viele Gründe, warum Frauen, die die Pille nehmen, Zwischenblutungen erleben können.

Einer der Hauptgründe ist die Anpassung des Körpers an die Hormone in der Pille. Dies kann besonders in den ersten Monaten der Einnahme der Pille der Fall sein.

Aber auch nach dieser Anpassungsphase können immer noch Zwischenblutungen auftreten, insbesondere wenn die Pille nicht regelmäßig eingenommen wird oder wenn andere Faktoren, wie z. B. Stress, ins Spiel kommen.

zwischenblutung trotz pille stress
In seltenen Fällen können sexuell übertragbare Krankheiten oder andere Infektionen die Ursache sein.

Zwischenblutung trotz Pille: Stress als Faktor

Wie bereits erwähnt, kann Stress den Hormonhaushalt stören.  Wenn du bereits anfällig für Zwischenblutungen bist, z. B. aufgrund der Art der Pille, die du nimmst, oder wegen anderer Faktoren, kann Stress diese Blutungen verschlimmern oder häufiger machen.

Es ist auch möglich, dass du, selbst wenn du zuvor keine Probleme mit Zwischenblutungen hattest, aufgrund von Stress plötzlich welche erlebst. Eine Zwischenblutung trotz Pille durch Stress ist also durchaus möglich.

Gibt es eine Verbindung zwischen dem Stresslevel und der Häufigkeit von Zwischenblutungen?

Ja, es gibt Hinweise darauf, dass es eine Verbindung zwischen dem Stresslevel und der Häufigkeit von Zwischenblutungen gibt.

Frauen, die höhere Stresslevel berichten, neigen auch dazu, häufiger Zwischenblutungen zu erleben. Dies gilt insbesondere für Frauen, die bereits anfällig für solche Blutungen sind.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Frauen, die Stress erleben, auch Zwischenblutungen haben werden.

Jeder Körper reagiert anders auf Stress, und während einige Frauen Zwischenblutungen als Reaktion auf Stress erleben, können andere andere Symptome haben oder überhaupt keine.

Das bedeuten die Farben des Blutes

Was passiert in der Anpassungsphase?

Wenn du gerade erst mit der oralen Verhütung begonnen hast oder auf ein anderes Pillenpräparat gewechselt hast, könntest du atypische Blutungen erleben. Dies liegt oft an den sehr geringen Hormonmengen der heutigen oralen Verhütungsmittel.

Diese niedrigdosierten Präparate benötigen manchmal einige Zyklen, bis sich dein Körper an die neuen Hormonspiegel gewöhnt hat.

Besonders bei der Minipille müssen Frauen vermehrt mit Zwischenblutungen rechnen. Aber keine Sorge, nach etwa vier Monaten sollten diese Blutungen in der Regel nachlassen.

Zwischenblutungen können durch die Einnistung der befruchteten Eizelle in die Gebärmutter verursacht werden.

Ernährungstipps bei Zwischenblutung trotz Pille durch Stress

  • F rühes Abendessen: Zwischen Abendessen und Schlafengehen sollten 3 bis 4 Stunden liegen.
  • Ausreichend trinken: Empfohlen werden 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht.
  • Tägliche ein Teelöffel Leinöl.
  • Ein Apfel pro Tag.
  • Nüsse knabbern: Täglich 30 Gramm Nüsse.
  • Verzicht auf fettes Fleisch, insbesondere Schweinefleisch.
  • Butter durch Avocados ersetzen.
  • Hagebuttenmarmelade aufs Brot.
  • Frischen Jogurt mit frischem Obst kombinieren.
  • Mönchspfeffer oder andere sinnvolle Nahrungsergänzungen
  • Nicht komplett satt essen.

Ein gesundes Frühstück sollte Energie für den Tag liefern. Empfohlen werden Vollkornprodukte, fettarme Milchprodukte, Obst oder Gemüse und ein großes Glas Wasser.

Bestseller Nr. 1
Doppelherz Eisen-Femin DIRECT mit Vitamin C + B6 + B12 + Folsäure - 14 mg Eisen für die normale...
  • EISEN: Auf eine ausreichende Versorgung mit Eisen sollte besonders während der Schwangerschaft, in der Stillzeit, im Alter sowie bei einseitiger...
  • PLUS VITAMIN C: Vitamin C erhöht die Eisenaufnahme und trägt zur normalen Funktion des Immunsystems sowie zum Schutz der Zellen vor oxidativem...
  • PLUS VITAMIN B6 & B12: Die Vitamine B6 und B12 leisten einen Beitrag zur normalen Bildung der roten Blutkörperchen - Vitamin B6, Vitamin B12 und...

Können Zwischenblutungen auch nach der Anpassungsphase auftreten?

Ja, das können sie. Wenn die Zwischenblutungen nach einer Anpassungsphase von mehr als vier Zyklen immer wiederkehren, könnte dies darauf hindeuten, dass die Dosierung der Hormone für deinen Körper nicht optimal ist.

Dies ist besonders wahrscheinlich, wenn eine atypische Blutung immer im gleichen Zyklusabschnitt auftritt.

Wie unterscheiden sich die Zwischenblutungen je nach Zyklusabschnitt?

Es gibt verschiedene Arten von Zwischenblutungen, je nachdem, wann sie im Zyklus auftreten:

  • Prämenstruell: Diese Blutung tritt wenige Tage vor der Monatsblutung auf. Eine östrogenbetonte Pille könnte hier Abhilfe schaffen.
  • Mittzyklisch: Wenn du eine Zwischenblutung in der Zyklusmitte bemerkst, könnte die Gabe von Ethinylestradiol vom 12. bis zum 18. Zyklustag helfen.
  • Postmenstruell: Eine Blutung wenige Tage nach der Monatsblutung könnte darauf hinweisen, dass du ein höher dosiertes Pillenpräparat benötigst.

 

Was, wenn ich die Pille schon lange nehme und plötzlich Zwischenblutungen auftreten?

Es kann vorkommen, dass nach längerer und bisher unkomplizierter Einnahme plötzlich eine Zwischen- oder Schmierblutung auftritt. In solchen Fällen ist es wichtig, die kommenden Zyklen genau zu beobachten.

Wenn du mehrere Zyklen hintereinander trotz korrekter Einnahme der Pille Zwischenblutungen bemerkst, könnte ein Wechsel auf einen anderen Pillentyp in Betracht gezogen werden.

Kann eine falsche Einnahme der Pille zu Zwischenblutungen führen?

Ja, das kann sie. Wenn du eine Pille vergisst oder verspätet einnimmst, können die Hormonspiegel sinken und eine Zwischenblutung kann auftreten.

Auch Durchfall und Erbrechen können die Hormonaufnahme beeinträchtigen.

Ebenso können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten die Hormonaufnahme stören und eine Schmier- oder Zwischenblutung auslösen.

Bestseller Nr. 1
ButzeleService.de Umstandsslips 8-teilig, Vorteilspack, Größe ist wählbar, bis 100, waschbar,...
  • Vorteilspack! Bis zu 100 Mal waschbar & trocknergeeignet, somit lange wiederverwendbar & umweltschonend
  • ButzeleService Damen Wochenbett Slips bieten sicheren, bequemen Sitz von Wochenbett Einlagen und Binden
  • diskret und hygienisch, hautfreundlich, latexfrei

Health-Disclaimer: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Alle aufgeführten Inhalte dienen zur neutralen Information und Weiterbildung. Sie stellen keinen medizinischen Rat dar.

Trage etwas bei

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.